40 Jahre Chorleiter Jubiläum

Vier Jahrzehnte ist Marianne Kaiser Chorleiterin bei unserem traditionsreichen Gesangverein Erheiterung.

Aus diesem Anlass feierten wir am 04. Mai 2019 das Chorleiter Jubiläum im Rahmen eines Konzertabends in der festlich geschmückten Schulturnhalle in Selbitz.

In all den Jahren hat Frau Marianne Kaiser, ehemalige Musiklehrerin an der Nailaer Realschule, den Frauen- und den Gemischten Chor tonmalerisch geprägt, geformt und neue kreative Ideen entwickelt. In einem Rückblick ließen Maria Hansen und Maria Färber die vergangenen 40 Jahre Chorarbeit mit Marianne Kaiser Revue passieren. Schon damals herrschte bei unserem Verein ein Mangel an Nachwuchs, und so überredete Maria Färber ihre Lehrerkollegin an der Nailaer Realschule, einen Jugendchor ins Leben zu rufen und die Chorleitung dafür zu übernehmen, was Frau Kaiser auch nach kurzer Zeit gelang. Durch den schulischen Kontakt schlossen sich nicht weniger als 37 junge sangesfreudige Mädchen und Jungen dem Gesangverein an und der Jugendchor war Wirklichkeit. Das war am 08.05.1979. Die Frankenpost titelte: “ Ein Meilenstein in der über 100-jährigen Geschichte der Erheiterung . Überall wurde der Jugendchor bei Konzerten umjubelt und gefeiert, aber nach zehn Jahren kam dann die Chorauflösung. Die jungen Sänger in kirchlichen Chören waren für unsere Mädchen einfach attraktiver, erinnert sich Maria Färber.

Am 16.02.1983 übernahm Marianne Kaiser den Frauenchor, welcher neben dem etablierten Männerchor auch als Aushängeschild des Vereins galt.

Im Jahre 1993 übernahm Marianne Kaiser den gemischten Chor von Hans Gebhardt, da dieser den Chor aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr leiten konnte. Ein Wermutstropfen war dann im Jahre 2014 die Auflösung des Männerchors, da der Nachwuchs fehlte.

Zu diesem Jubiläumsabend waren auch zahlreiche Ehrengäste geladen, sowie der Partnergesangverein Pausa. In ihren Grußworten lobten die Ehrengäste die Leistungen von Marianne Kaiser. Landrat Dr. Oliver Bär überreichte der Jubilarin die Ehrenamtskarte in Gold vom Landkreis und betonte: “ Es ist keine Selbstverständlichkeit, einen Chor über einen so langen Zeitraum zu leiten und dazu noch so erfolgreich zu sein.“ Bürgermeister Stefan Busch lobte das persönliche Engagement von Frau Kaiser, das weit über die Chorleitung im Selbitzer Traditionsverein hinausreicht: “ Hier ist eine Gemeinschaft in all den Jahren entstanden, die über das Singen hinaus gewachsen ist. “ Die überregionalen Leistungen der früheren Jugendbeauftragten im Sängerkreis Bayreuth würdigten der stellvertretende Vorsitzende Günter Seibt und Roderick MacInnes von der Sängergruppe Frankenwald. “ Du hast dich um den Chor verdient, aber auch unentbehrlich gemacht.“ “ Als einen Garant für den guten Ton“ würdigten die Pfarrer Gerald Zimmermann und der katholische Amtsbruder Andreas Seliger die langjährige Chorleiterin und wünschten „Gottes reichen Segen und weitere musikalische Inspirationen.“ Glückwünsche gab es auch von Karin Wolfrum vom Landfrauenchor Hof und Andreas Pötschner, dem früheren Vorsitzenden des Partnerchors Pausa, der einen Wunsch äußerte: „Hoffentlich wird die Partnerschaft auch weiterhin fortgeführt.“ In launigen Worten erinnerte Ehemann Hans-Joachim Kaiser daran, dass seine Frau aus dem oberbayerischen Altötting stammt und in Selbitz „wohlwollend aufgenommen wurde.“

Der Frauenchor begüßte die Gäste mit dem Lied „Willkommen hier und heute und 1. Vorsitzende Maria Hansen gab zu verstehen, „Unsere Freude über dieses nicht alltägliche Jubiläum bringen wir heute mit Gesang zum Ausdruck.“ Es folgten noch die Lieder, Kad si bila male Mare, Good News, Zeit ist ein Geschenk, Horch was kommt von draußen rein. Bei dem romantisch verklärten Song „Die Rose – Liebe ist wie wildes Wasser“ kam zum Ausdruck, was der Chorleiterin sehr am Herzen liegt, nämlich klare Aussprache und eine stetige Entwicklung an feiner, abgestimmter klanglicher Intensität. Gemeinsam mit dem gemischten Chor konnte Marianne Kaiser, von der der Text stammt, an diesem Abend auch Stimmungen einfangen. „Schön ist´s hier mit euch zusammen.“

Musikalische Glückwünsche übermittelte der gemischte Chor des Gesangvereins Pausa, der seit der Wiedervereinigung eine freundschaftliche Partnerschaft mit Selbitz verbindet. Chorleiter Wolfgang Albert begleitete die große Singgemeinschaft aus dem Vogtland, bei dem Volkslied „Suliko“ am Klavier. Bei Bühlers „Zauber der Musik“, vereinten sich die beiden Frauenchöre aus Pausa und Selbitz zu einer großen Singgemeinschaft.

Nach Texten von Maria Färber hatten sich die Chormitglieder eine gesangliche Laudatio ausgedacht, die sie gemeinsam mit dem Publikum zum Besten gaben. „Marianne wird´s schon richten, Marianne macht es gut, denn Marianne ist unser bestes Stück.“

Marianne Kaiser sagte: „Ich freue mich, dass ich dieses Jubiläum mit so vielen Gästen und sangesfreudigen Freunden feiern kann, denn der Gesang hat mein Leben bereichert.“ Sie bedankte sich bei allen ganz herzlich, besonders bei den Ehrengästen und ihren Chören, sowie Maria Hansen und Maria Färber.

Unter dem Dirigat von Wolfgang Albert sangen die beiden gemischten Chöre das Lied „Dieser Tag war wunderschön“. Ich glaube, dass dies auch wirklich so wahr, er wird für uns alle unvergesslich bleiben.

Der Dank von Vorsitzender Maria Hansen am Schluss galt noch Maria Färber, Uta Scheufler, vom Chor aus Pausa für ihren Vortrag, Hausmeister Harald Kießling von der Grundschule, sowie Michael Kießling vom Elternbeirat, der für das leibliche Wohl der Besucher in der Pause sorgte. Zweite Vorsitzende Rosi Synderhauf bedankte sich bei Maria Hansen, für ihr großes Engagement und die vielen Vorbereitungen für diesen schönen Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.